"I've failed over and over and over again in my life and that is why I succeed." (Michael Jordan)

Sprungkrafttraining

SprungkrafttrainingTräumst du auch davon eines Tages wie Blake Griffin, J.R. Smith oder Michael „Air“ Jordan dunken zu können, dann fehlt dir das richtige Sprungkrafttraining!

Hier habe ich alle Informationen, Übungen und Videos für das perfekte Sprungkrafttraining gesammelt. Wenn du all diese Übungen regelmäßig und konsequent über einen längeren Zeitraum durchführst, dann kannst auch du innerhalb von 6 Monaten zum „König der Lüfte“ werden. Natürlich hängt es auch von deinem aktuellen Stand ab. Wenn du gut bist, kannst du das Ziel noch schneller erreichen. Wenn nicht, dann kann es schon bis zu 6 Monate dauern.

Vermutlich hast du es dir viel einfacher vorgestellt, oder? Da muss ich dich leider enttäuschen, denn ein wirklich gutes Sprungkrafttraining erfordert sehr sehr sehr viel Schweiß und Herzblut, ansonsten wird es nichts! Es bringt auch nix, wenn du ein paar mal trainierst und es dann sausen lässt.

Da musst du schon um einiges konsequenter sein, wenn du wirklich dein Ziel erreichen willst. Hier zunächst einige Vorraussetzung für ein besseres Sprungkrafttraining:

Grundvorraussetzung

  • Eisernen Willen
  • Disziplin
  • Gesunde Knie
  • Gute Basketballschuhe
  • Viel Geduld

Optionale Hilfsmittel

Sprungkrafttraining Übungsvideos

Sprungkrafttraining: So und nicht anders!

Zu beachten ist, dass es mit dem Sprungkrafttraining noch lange nicht getan ist. Es ist wichtig, dass man auch die anderen Muskelpartien wie Bauch- und Rückenmuskulatur. Diese soll für genug Stabilität in der Luft sorgen, ansonsten kann es zu ernsthaften Verletzungen kommen. Leider wird dies in vielen Videos und Ratgeber gerne vergessen, so dass vor allem Basketball mit schwach ausgeprägten Muskeln schnell verletzen. Also nichts wie ins Fitnesstudio und schön fleißig Bauch und unteren Rücken trainieren. Zu empfehlen sind auch Stabilitätsübungen, da diese zusätzlich den ganzen Körper stabilisieren. Und natürlich sollte man mit dem Sprungkrafttraining nicht übertreiben, da sonst auch die Gelenke überlastet werden könnten und man Probleme mit den Knien bekommen könnte.

Sprungkrafttraining beschleunigen

Bauch- und Rückenübungensvideos

Dehnen und Erholungspausen nicht vergessen

Wichtig ist auch sich nach dem Aufwärmen zu dehnen, um Zerrungen der Beinmuskulatur zu verhindern und die Gelenkigkeit beizubehalten. Außerdem solltet ihr nicht jeden Tag trainieren, sondern nach jedem Sprungkrafttraining eurem Körper 1-2 Tage Pause gönnen. Solltet ihr auch nach 2 Tagen immer noch Schmerzen in den Beinen haben oder euch schlapp fühlen, so solltet ihr warten, bis die Muskeln vollständig wieder erholt sind. Ansonsten gebt ihr euren Muskeln gar keine Chance sich aufzubauen, dann braucht ihr auch kein Sprungkrafttraining, da es eh keinen Effekt hat.